Naturheilpraxis Bernd Grosche
                           Naturheilpraxis Bernd Grosche

Wenn beim Abnehmen nichts mehr geht

Sie haben schon etliche Kilos verloren, doch nun geht nichts mehr. Sie halten sich strikt an die umgestellte Ernährung, treiben zusätzlich regelmäßig Sport – trotzdem verschwindet kein Gramm von ihren Rippen. Der Grund: Sie haben ihr Diätplateau erreicht, bei dem der Körper vehement versucht, jedes Gramm zu halten. Da hilft nur noch eins: ihn überlisten!

Die Abnehmblockade kann sich über viele Wochen hinziehen. Geduld und Disziplin werden jetzt auf eine harte Probe gestellt. Denn durch das langfristige Drosseln der täglichen Kalorienmenge reagiert der Körper mit einem ganz normalen Stoffwechselvorgang: Er hat das Gefühl, eine Krisenzeit (Hungersnot) ist ausgebrochen und alle Kräfte (Fettpolster) müssen so gut es geht gespeichert werden. In kritischen Zeiten hat dieser Mechanismus sicher vielen Menschen das Leben gerettet. Heute gibt es solche Krisenzeiten hier zu Lande zum Glück nicht mehr, doch unser Körper hinkt in diesem Punkt hinterher. Kein Grund aufzugeben. Es gibt Wege, die Abnehmbremse auszutricksen und ein gesundes Wohlfühlgewicht zu erreichen.

Erwartungen drosseln
Leider klaffen Erwartung und Machbares oft stark auseinander. Wir möchten die angefutterten Kilos so schnell wie möglich los werden. Doch je zügiger Gewicht verloren wird, umso schneller sammeln sich die Pfunde wieder an. Deshalb: Gehen sie kritisch mit sich ins Gericht. Erwarten sie zuviel von ihren Körper? Lassen sie sich genug Zeit zum Abnehmen? Seien sie doch einmal stolz auf die Pfunde, die sie bereits verloren haben. Mit kleinen Schritten kommen sie zwar langsamer, aber effektiver ans Ziel.

Mehr essen, um abzunehmen
Wenn sie weniger essen als gewohnt, drosselt ihr Körper seinen Grundumsatz und fährt auf Sparflamme. Um das zu verhindern, sollten sie nun etwas mehr Kalorien essen. Der Trick klappt nicht sofort, denn der Körper füllt zunächst seine leeren Speicher wieder auf, hat er sich aber an das Mehr gewöhnt, klappt es auch wieder mit dem Abnehmen. Jetzt ist es besonders wichtig, regelmäßig Sport zu treiben. Dadurch bekommt der Grundumsatz des Körpers den nötigen Kick.

Muskeln aufbauen, um Fett abzubauen
Um die Muskelmasse zu erhöhen und damit die Fettverbrennung anzukurbeln, ist Ausdauersport jetzt besonders wichtig. Schwimmen, Radfahren, Inline Skating oder Laufband und Stepper im Fitness-Studio bieten sich an. Achten sie darauf, mindestens 30 Minuten mit einem Puls im mittleren Bereich zu trainieren. So wird die Fettverbrennung aktiviert.

Das erreichte Gewicht akzeptieren
Versuchen sie nicht mit aller Gewalt gegen die Pfunde anzukämpfen. Wenn sie bereits im grünen Bereich des empfohlenen Körpergewichts liegen, bringt es nichts, sich noch ein bis zwei Kilo abzuquälen. Denn jeder Körper hat einen gesunden Gewichtsbereich, auf den er immer wieder zusteuern wird. Denken sie doch mal an ihre Körpergröße: Die akzeptieren sie bestimmt, wie sie ist. Warum sollten sie sich nicht auch mit einem gesunden Körpergewicht anfreunden können – auch wenn es etwas mehr ist, als sie sich wünschen?

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Naturheilpraxis Bernd Grosche